TV Fredeburg - SV Schmallenberg/Fredeburg 2 - 0 ( 0 - 0 )

Im Derby gegen den TV musste man eine verdiente Niederlage hinnehmen. Zudem waren es die ersten Punktverluste in diesem Jahr. Man leistete sich das ganze Spiel über zu viele Fehlpässe und auch die Körpersprache war für ein Derby nicht ausreichend. So kassierte man nach einem Abwehrfehler das 1 - 0. Kurz zuvor wurde ein Tor des SV wegen Abseits nicht anerkannt. Nach der Ampelkarte für Daniel Major fiel mit dem Schlusspfiff dann die Entscheidung zu Gunsten des TV. Vielleicht eine Niederlage zur rechten Zeit, um die Sinne für die nächsten schweren Aufgaben zu schärfen

 


SV Schmallenberg/Fredeburg  - FC Fatih Türkgücü Meschede  3 - 1 ( 1 - 1 )

Im ersten Heimspiel des Jahres am Wormbacher Berg, konnte man den Gast aus Mechede mit 3-1 besiegen. In Halbzeit eins spielte man eher verkrampft und hatte Probleme im Spielaufbau, folgerichtig kassierte man nach gut zwanzig Minuten das 0-1. Die Führung der Gäste hielt dann bis zur 38.Spielminute, ehe Christian Hafner mit einer schönen Einzelleistung den Ausgleich erzielen konnte. Im zweiten Abschnitt wurde das Spiel besser, ohne aber zwingende Chancen zu erarbeiten. Der eingewechselte Benjamin Habbel konnte eine Viertelstunde vor Schluss mit einem Flachschuss die Führung markieren. Mevlut Üzer erzielte dann mit dem Schlusspfiff den Endstand von 3-1.

 


SW Andreasberg  - SV Schmallenberg/Fredeburg 0 - 4 ( 0 - 2 )

In einem zähen Spiel und auf einem schwer bespielbaren Platz gewann der SV mit 0 - 4 und sicherte sich so vorzeitig den Gewinn der Meisterschaft. Mevlut Üzer (2), Marco Gorges und Christian Hafner erzielten die Tore beim nie gefährdeten Auswärtssieg. Bereits nach der ersten Halbzeit war klar das heute kein Weg am Team von Merso Mersovski vorbeiführen würde. Der Jubel kannte nach dem Spiel keine Grenzen, doch spätestens ab morgen sollte der Fokus auf die letzten verbleibenden Spiele gelegt werden. Die Relegationspiele bestreitet man dann gegen den Sieger der Kreisliga Ost, dem VfB Marsberg.

 


Mezopotamya Meschede - SV Schmallenberg/Fredeburg  1 - 2 ( 0 - 1 )

 

 

In einem hart umkämpften Spiel gewann unsere Erste verdient mit 1 - 2 und zieht somit ins Pokalfinale ein. Der SV ließ im ersten Durchgang keine Chance für die Hausherren zu, zudem dezimierte sich der Gastgeber bereits nach 30 Minuten selber und musste somit in Unterzahl weiter agieren. Mevlut Üzer brachte die Mersovskielf vor dem Platzverweis in Führung. Diese Führung sollte bis zu einem Sonntagsschuss der Platzherren Bestand haben. Doch fast im Gegenzug brachte Daniel Boll die blau-weissen wieder in Front. Ein verdienter Sieg der mit dem Erreichen des Endspiels gekrönt wurde. Dieses wird am 25.05.2017 in Arpe ausgetragen.

 


TuS Valmetal - SV Schmallenberg/Fredeburg 0 - 1 ( 0 - 1 )

In einem mäßigen Spiel gewann der SV mit 0 - 1 und revanchierte sich somit für die Heimniederlage im Hinspiel. Mevlut Üzer erzielte das Tor des Tages und sorgte somit dafür, dass die Siegesserie ausgebaut werden konnte. Bislang gewann man alle Rückrundenspiele, jedoch musste man heute lange zittern, bis der Sieg unter Dach und Fach war. Auf dem Rasenplatz in Heringhausen war mehr Krampf als Kampf zu sehen. Die Truppe um Merso Mersovski tat sich vorallem in der zweiten Halbzeit sehr schwer, somit war die Erleichterung nach dem Spiel umso größer, weitere drei Punkte auf dem Weg zur Meisterschaft eingefahren zu haben.

 


SV Schmallenberg/Fredeburg - FC Fleckenberg/Grafschaft  7 - 0 ( 3 - 0 )

In einer einseitigen Partie gewann der SV das Derby gegen den Nachbarn aus Fleckenberg/Grafschaft klar mit 7 - 0. Bereits nach der ersten Halbzeit war das Spiel so gut wie entschieden. Der Gast hatte im gesamten Spiel nicht eine nennenswerte Chance , so dass Torhüter Franci Lattanzi einen erholsamen Nachmittag verleben konnte. Die Tore für den SV erzielten Benni Habbel (2), Timo Heising, Mesut Birinci, Marco Gorges und Raffa Illiucci. Zudem unterlief den Gästen ein Eigentor zum Endstand. Bei besserer Chancenverwertung wäre auch ein höherer Sieg möglich gewesen.

 


SG Berge/Calle-Wallen - SV Schmallenberg/Fredeburg  1 - 3 ( 0 - 2 )

 

 

Auf einem schwer zu bespielenden Platz gewann die Erste nach einer zähen Partie mit 1 - 3. Zwar war der Sieg verdient, doch der Gegner hielt lange Zeit gut dagegen, so dass der SV immer wieder Probleme hatte einen geordneten Spielaufbau zu organisieren. Ömer Hallac erzielte in der 35.Spielminute die Führung, die Maik Lira nur sieben Minuten später per Kopf auf 0-2 ausbauen konnte. Kurz nach der Pause kassierte man dann den Anschlußtreffer, der das Spiel bis zur letzten Minuten spannend machte, ehe Benni Habbel das erlösende 1-3 erzielen konnte. Alles in allem ein hart erkämpfter Arbeitssieg und ein weiterer Schritt Richtung Meisterschaft.

 


SV Schmallenberg/Fredeburg - BC Eslohe II  6 - 0 ( 2 - 0 )

In einer am Ende klaren Begegnung gewann die Truppe von Merso Mersovski verdient mit 6 - 0 Toren gegen die Reserve des BC Eslohe. Bis zum sehenswerten Führungstor von Christian Hafner hielt der Gast defensiv gut dagegen. Obwohl man gute Chancen besaß, musste ein Standard zur Führung herhalten. Timo Heising nutzte in der darauffolgenden Szene eine Schussmöglichkeit zur 2-0 Pausenführung. Die Gegenwehr war gebrochen und so konnten Ömer und Mesut Birinci, sowie Marco Gorges und Benni Habbel auf ein halbes Dutzend erhöhen. Mit diesem Sieg unterstrich man die Meisterschaftsambitionen in der Kreisliga A.

 


FC Ostwig/Nuttlar - SV Schmallenberg/Fredeburg  1 - 3 ( 0 - 2 )

 

In einer vorallem im zweiten Abschnitt zerfahrenen Partie, setzte die Erste sich im Endeffekt verdient mit 1 - 3 durch. Im ersten Durchgang hatte man die Begegnung größtenteils in der Hand und führte verdient durch Tore von Daniel Major und Mesut Birinci mit 0- 2. Bei widrigen Wetterbedingungen, sollte dies eine vermeintlich sichere Führung für den zweiten Durchgang sein. Denn zu Beginn des zweiten Abschnitts spielte man mit dem Wind. Aber es sollte anders kommen. Nur sehr kurze Zeit nach Wiederanpfiff, verwandelten die Gastgeber einen berechtigten Foulelfmeter zum Anschluß. Dieses Gegentor zeigte Wirkung. Viele ungenaue Pässe, gerade in der Vorwärtsbewegung waren die Folge. Fast mit dem Schlusspfiff sorgte Christian Hafner mit seinem 1-3 für Erleichterung bei der SV Fangemeinde.

 


SV Schmallenberg/Fredeburg - SV Dorlar/Sellinghausen  5 - 0 ( 1- 0 )

 

Der SV entschied das Derby gegen den SV Dorlar/Sellinghausen am Ende klar mit 5 - 0 für sich. Dabei hatte es lange nicht so ausgesehen. Zu Beginn  der Partie hatte man den Gast klar im Griff, doch mit zunehmender Spieldauer schlichen sich immer wieder Fehler ins Spiel des SV ein. Dorlar/Sellinghausen hatte immer wieder Chancen auf Konter. Im zweiten Abschnitt konnte man sich dann bei Keeper Franci Lattanzi und dem Unvermögen der Dorleraner bedanken. Beste Möglichkeiten wurden ausgelassen. Die Truppe von Merso Mersovski machte es besser und erhöhte durch Neuzugang Mesut Birinci auf 2 - 0. Nur fünf Minuten machte Benni Habbel den Deckel drauf und erzielte das entscheidende 3 - 0. Die anderen beiden Neuzugänge, Ömer Birinci und Mevlut Üzer, konnten sich ebenfalls in die Torschützenliste eintragen.


FC Remblinghausen - SV Schmallenberg/Fredeburg  0 - 3 ( 0 - 3 )

 

Einen hochverdienten Auswärtserfolg fuhr unsere Erste beim Rückrundenstart in Remblinghausen ein. Bei widrigen Wetter und Platzbedingungen, war man ab der ersten Minute hellwach und kämpferisch absolut auf der Höhe. Man merkte dem Team gegen die kampf- und heimstarken Gastgeber die Motivation an, die Tabellenführung verteidigen zu wollen. Auch spielerisch war man überlegen. Mitte der ersten Halbzeit war es dann Fabio Gorges, der mit einem lupenreinen Hattrick, binnen 5 Minuten die Weichen auf Sieg stellte. Zwei verwandelte Elfmeter und zwei rote Karten sorgten in diesen 10 Minuten für viel Hektik. Im zweiten Durchgang vergab man dann noch aussichtreiche Chancen das Ergebnis deutlich zu erhöhen, jedoch blieb es beim 0-3. Eine überzeugende Leistung der Mersovskielf, die die Spitzenposition souverän verteidigte.


Vorbereitungsspiele

03.02.2017

Tura Freienohl - SV Schmallenberg/ Fredeburg I  0 - 0

04.02.2017

TuS Oeventrop - SV Schmallenberg/ Fredeburg I  3 - 4 ( 1 - 2 )

Tore : Marco Gorges (2), Mesut Birinci, Raffaele Illiucci

11.02.2017

TuS Sundern - SV Schmallenberg/Fredeburg I  4 - 1 ( 4 - 1 )

Tor : Marco Gorges

17.02.2017

FC Lennestadt II - SV Schmallenberg/Fredeburg I  1 - 5 (1 - 0)

Tore : Mevlut Üzer (3), Mesut Birinci, Merso Mersovski

18.02.2017

TuS Langenholthausen - SV Schmallenberg/Fredeburg  2 - 1 ( 1 - 1 )

Tor : Fabio Gorges

25.02.2017   16.00 Uhr

Westfalia Soest II - SV Schmallenberg/Fredeburg   4 - 1 ( 2 - 0 )

Tor : Fabio Gorges