SG Wennemen/Olpe - SV Schmallenberg/Fredeburg II  1 - 2 ( 0 - 1 )

Den sechsten Sieg im siebten Spiel in diesem Jahr fuhr die Reserve auswärts in Wennemen ein. Der Sieg geht im Endeffekt in Ordnung, auch wenn es zum Schluss durch den Anschlusstreffer der Gastgeber nochmal spannend wurde. Mesut Birinci brachte seine Farben bereits in der 8. Spielminute in Führung. Orkun Köse konnte im zweiten Abschnitt auf 0-2 erhöhen. Wiederum ließ die Reserve gute Möglichkeiten fahrlässig aus, so dass die Kleinsorge-Elf bis zum Schluss zittern musste. Nach diesem Spiel kletterte die Zweite auf den vierten Tabellenplatz.


BW Obersorpe - SV Schmallenberg/Fredeburg II  2 - 2 (

Im Nachholspiel gegen den Nachbarn aus Obersorpe kam die Zweite über ein 2-2 Unentschieden nicht hinaus. "Die Hausherren haben sich den Punkt durch ihre kämpferische Einstellung verdient", bilanzierte Trainer Mike Kleinsorge den Spielverlauf. Die Reserve  des SV bleibt zwar im Jahr 2018 ungeschlagen, jedoch wäre ein Sieg bei besserer Chancenverwertung  möglich gewesen. Der vermeintliche Siegtreffer zum 1- 2 fiel in der 90. Spielminute. Im Gegenzug kassierte die SV II allerdings den Gegentreffer zum gerechten 2-2 Unentschieden.  Die Tore erzielten Daniele Lattanzi und Orkun Köse.


SV Schmallenberg/Fredeburg II - Türkiyemspor Ramsbeck  2 - 1 ( 1 - 0 )

Den fünften Sieg in Folge feierte die Reserve gegen die abstiegsbedrohte Mannschaft aus Ramsbeck. In einem im Ergebnis knappen Spiel siegte man aber im Endeffekt verdient und konnte die drei Punkte auf seiner Habenseite verbuchen. Schon im ersten Abschnitt hätte man deutlicher führen müssen, jedoch war die Chancenverwertung wie so oft unzureichend. Die Tore erzielten Orkan Köse und Valentino Batarilo.


SG Bracht/Oedingen - SV Schmallenberg/Fredeburg II 1 - 3 ( 0 - 0 )

Den vierten Sieg in Folge konnte die Reserve gegen die SG Bracht/Oedingen verbuchen. Somit ist das Team von Mike Kleinsorge in 2018 noch ungeschlagen. Nach dem Rückstand in der 52. Minute, drehte die Reserve auf und konnte wie schon am Freitag einen Rückstand aufholen und am Ende auch gewinnen. Die Tore erzielten Ömer Birinci und Orkan Köse(2).


SSV Meschede II - SV Schmallenberg/Fredeburg II  3 - 5 ( 2 - 1 )

Den dritten Sieg im dritten Spiel im Jahre 2018 holte die Reserve des SV gegen die Reserve des SSV Meschede. Nach der Führung in der 20.Spielminute, ließ das Team von Mike Kleinsorge bis zur Halbzeit stark nach und kassierte folglich den Ausgleich und den Rückstand. Nach dem Pausentee schien die klare Ansprache vom Trainer zuerst nicht angekommen sein, denn der SSV erhöhte auf 3-1. Ab diesem Zeitpunkt wachte der Tabellensiebte endlich auf. Der Kampf wurde aufgenommen und auch die taktischen Vorgaben wurden eingehalten. In der Folge erzielte Ömer Birinci mit seinem dritten Treffer den verdienten Ausgleich. Orkan Köse stellte dann mit seinem Doppelpack den Endstand von 5-3 her. Eine tolle Leistung der zweiten Mannschaft.


SV Schmallenberg/Fredeburg II - SG Bödefeld/Hennerartal II 3 - 1 ( 2 - 0 )

Im Nachholspiel gegen die Reserve der SG Bödefeld/Hennerartal, konnte die Zweite des SV den zweiten Sieg im neuen Jahr einfahren. Für den Gegner war dieses Ergebnis jedoch schmeichelhaft, denn bei besserer Chancenverwertung , wäre auch ein höherer Sieg möglich gewesen . Die Tore für die Reserve erzielten Mesut Birinci (2) und Ömer Birinci.


SV Schmallenberg/Fredeburg II - SG Eversberg/H./W.  5 - 2 ( 2 - 1 )

Im ersten Spiel der Zweiten im Kalenderjahr 2018, gab es ein verdienten 5-2 Erfolg gegen den Tabellenzweiten. Nach dem frühen Rückstand gelang es der Reserve das Spiel bis zur Halbzeit zu drehen. Mit 2-1 ging es in die Pause. Nach dem erneuten Ausgleich, durch einen direkt verwandelten Freistoß , gelang es binnen 15 Minuten die Führung auf 5-2 auszubauen. Durch diese geschlossene Mannschaftsleistung, endete auch die Negativserie von 6 sieglosen Spielen. Die Tore erzielten Fabio Gorges, Daniel Boll, Orkan Köse, Ömer Tercüman und Mesut Birinci.


SV Schmallenberg/Fredeburg II - SW Andreasberg 2 - 2 ( 2 -0 )

Die Reserve verspielte eine 2-0 Pausenführung und blieb auch im fünften Spiel in Folge sieglos. Nachdem Dominik Steringer und Raffa Illiucci zur Pause eine sichere Pausenführung herausgeschossen hatte, verlor die Zweite im zweiten Abschnitt den Faden und musste sich zum Schluss mit nur einem Punkt zufrieden geben. Allerdings hatte das Team erheblich mit Personalproblemen zu kämpfen, so dass einige alte Herren reaktiviert werden mussten. Trotzdem tat die Reserve sich vor allem im zweiten Abschnitt schwer, Chancen herauszuarbeiten. Das Remis geht aufgrund der Leistungssteigerung des Gastes in Ordnung, obwohl ein Dreier durchaus möglich gewesen wäre.


SV Schmallenberg/Fredeburg II - FC Arpe/Wormbach II 1 - 3 ( 0 - 2 )

In einem guten B-Kreisligaspiel nahm der Spitzenreiter aus Arpe/Wormbach etwas glücklich die Punkte mit über´n Berg. Dabei war die erste Halbzeit recht ausgeglichen, auch wenn die Gäste mit zwei eher glücklichen Treffern mit 0-2 in Front lagen. In der zweiten Halbzeit nahm die Reserve das Heft in die Hand und kam durch Torjäger Mesut Birinci auf 1-2 ran. Doch mit der fast einzigen Chance im zweiten Durchgang, konnte der FC den alten Abstand wieder herstellen. Trotzdem hatte die Zweite davor gute Chancen den Ausgleich zu erzielen. Trainer Mike Kleinsorge war jedoch mit der Leistung zufrieden," ein Punkt wäre verdient gewesen", meinte der Coach nach dem Spiel.


Türkyemspor Ramsbeck - SV Schmallenberg/Fredeburg II 2 - 7 ( 1 - 1 )

Im Auswärtsspiel in Ramsbeck konnte die Reserve einen Kantersieg einfahren. Im ersten Abschnitt war das Spiel sehr ausgeglichen und das Team von Mike Kleinsorge ging mit einem 1-1 in die Kabine. Nach der Pause erhöhte Lukas Heikel direkt auf 1-2 , doch schon im Gegenzug konnten die Gastgeber ausgleichen. Durch einen Doppelpack von Torjäger Mesut Birinci in der 60.Spielminute war die Moral der Ramsbecker gebrochen und die Reserve konnte durch weitere drei Tore durch Mesut Birinci und Velat Üzer (2) auf 7-2 davonziehen. Im Endeffekt ein verdienter Sieg der Zweiten.


SV Schmallenberg/Fredeburg II - SG Bracht/Oedingen  2 - 3 ( 1 - 2 )

Wieder einmal einen unnötige Heimniederlage für die Reserve. Bereits nach kurzer Zeit in der ersten Hälfte lag das Team mit 0 -2 zurück. Vorausgegangen waren zwei Eckbälle, die der Gast aus Bracht/Oedingen beide Male per Kopf vollenden konnte. Kurz vor der Halbzeit verkürzte Orkun Köse auf 1-2. Nach der Pause stellte man um und konnte noch mehr Druck erzeugen. Wiederum war es Orkun Köse der per Foulelfmeter den Ausgleich erzielen konnte. Weitere gute Chancen wurden übers gesamte Spiel wie schon so oft in der Saison ausgelassen. So kam es wie es kommen musste. Wiederum nutzte der Gast eine Standard, wiederum per Kopf zum schmeichelhaften 2-3 Endstand. Zu allem Überfluss kassierte Tufan Bozkurt kurz vor Schluss wegen Schiribeleidigung die rote Karte.


SG Eversberg/H./W. - SV Schmallenberg/Fredeburg II  2 - 1 ( 1 - 1 )

Die zweite Mannschaft musste bei der Spielgemeinschaft eine knappe Niederlage hinnehmen. Zwar waren die Spielanteile weitesgehend gleichmäßig verteilt, dennoch stand man am Ende mit leeren Händen da. Wie auch in den letzten Spielen wäre mehr drin gewesen, doch die fehlerhafte Chancenverwertung war wieder einmal das große Manko bei der Zweiten. Philipp Dreher hatte kurz vor der Halbzeit den Ausgleich erzielt. Alles in allem eine unglückliche Niederlage.


SV Schmallenberg/Fredeburg II - SSV Meschede II 4 - 2 ( 2 - 1 )

Am 7.Spieltag fuhr die Reserve des SV den insgesamt zweiten Heimsieg der Saison ein. Interimscoach Uwe Eierdanz, der den in Urlaub weilenden Mike Kleinsorge vertrat, konnte mit der Leistung alles in allem zufrieden sein. Doch wie auch schon in den vergangenen Spielen wurden einige hochkarätige Chancen ausgelassen, auch der Spielaufbau war teilweise sehr fahrläassig. Trotzdem geht der Sieg auch in der Höhe absolut in Ordnung. Mit nun 13 Punkten aus 6 gespielten Partien hat die Reserve den Kontakt zur Spitzengruppe gefestigt. Die Tore erzielten Mesut Birinci(2), Agim Abazibra und Ömer Tercüman.


SG Bödefeld/Hennerartal - SV Schmallenberg/Fredeburg  1 - 2 ( 1 - 0 )

Die Reserve zeigte ein gute Leistung beim Spitzenreiter, und siegte nicht unverdient gegen den Spitzenreiter mit 1 - 2. Nach der unnötigen Niederlage zu Hause gegen Fatih II, zeigte das Team von Mike Kleinsorge die richtige Reaktion auf die Heimniederlage. Nachdem man zur Pause mit 1-0 in Rückstand gelegen hatte, drehte die Zweite das Spiel. Ausschlaggebend war der direkte Ausgleich nach der Pause. Daniele Lattanzi konnte eine Unachtsamkeit nutzen und zum 1-1 vollenden. Eine Viertelstunde vor Schlusspfiff war es dann Mesut Birinci, der mit seinem 5.Saisontor den Siegtreffer erzielen konnte.


SV Schmallenberg/Fredeburg II - Fatih Türkgücü Meschede II  3 - 4  ( 1 - 2 )

Im Heimspiel gegen die Reserve von Fatih II unterlag man mit 3-4. Gleiches Bild wie in der Vorwoche. Die Chancen für eine ANzahl von Chancen sind reichlich vorhanden, jedoch wurden diese teils kläglich vergeben. Zur Pause hätte man bereits mit 4-1 führen können, der Pausenstand lautete aber 1-2 für die Gäste. Nach einer Kabinenpredigt von Mike Kleinsorge raffte die Truppe sich auf und konnte den Rückstand in ein 3-2 ummünzen. Alle drei Tore erzielte Mesut Birinci. Durch individelle Fehler brachte sich das Team jedoch um die Früchte der Aufholjagd. Fazit:Eine vermeidbare Niederlage am Wormbacher Berg....


SW Andreasberg - SV Schmallenberg/Fredeburg II  1 - 4 ( 0 - 2 )

Unerwartet hoch gewann die Reserve gegen den A-Kreisliga Absteiger aus Andreasberg. Mit 1- 4 besiegte man die Gastgeber. Allerdings war das 1-4 noch recht schmeichelhaft für die schwarzweißen, denn bei konsequenter Chancenverwertung wäre ein höherer Sieg möglich gewesen. Die Tore für den SV erzielten Mesut Birinci zum 0-1 in der 22.Spielminute und zum  0-2 Justin Bräutigam in der 38. Spielminute. So ging es in die Halbzeit. Nach dem Anschlußtreffer der Gastgber antwortete Orkun Köse mit dem 1-3 und Justin Bräutigam mit dem 1-4 zum Endstand. Perfektes Wochenende für den SV. Klasse Leistung der Reserve.


SV Schmallenberg/Fredeburg II - FC Gleidorf/Holthausen 2 - 2 ( 0 - 0 )

Alle Tore im Derby fielen in der zweiten Halbzeit. Im ersten Abschnitt hatte der SV mehr vom Spiel und hätte klar in Führung gehen müssen. Nur eine zählbare Chance konnte der Gast aus Gleidorf verzeichnen. Nach der Pause war dann ein Bruch im Spiel der Zweiten. Torwart Jörg Schneider war es aber der das Team von Mike Kleinsorge mit guten Paraden im Spiel hielt. Doch durch einen Doppelschlag ging der Gast mit 0 -2 in Führung. Trotzdem zeigte die Reserve Moral und erzielte durch Orkun Köse den Anschlusstreffer. Turbo Kafaoglu konnte mit dem Schlusspfiff den schmeichelhaften Punkt sicher stellen.