TV Fredeburg II - SV Schmallenberg/Fredeburg II   11 - 0 ( 6 - 0 )

Im kleinen Derby erwischte die Mannschaft von Mike Kleinsorge einen rabenschwarzen Tag und verlor zweistellig gegen den TV Fredeburg II. Durch mehrere kurzfristige Ausfälle war man zudem stark ersatzgeschwächt und man leistete sich zudem noch eine unnötige rote Karte während des Spiel. Alles in allem ein Tag zum vergessen und ein Spiel wo kein Spieler Normalform aufweisen konnte. Zum letzten Saisonspiel zu Hause gegen den FC Cobbenrode II hat man die Chance auf Wiedergutmachung.

 


SV Schmallenberg/Fredeburg II - SC Kückelheim/Salwey 1 - 3 ( 0 - 2 )

Gegen den Tabellendritten aus Kückelheim/Salwey war man chancenlos. Bereits zur Halbzeit war das Spiel so gut wie entschieden. Zu allem Überfluss verletzte sich Keeper Tobias Cordes, der selber nur aushalf, so dass Goalgetter Orkun Köse das Tor hüten musste. Den Ehrentreffer zum Endstand von 1 - 3 erzielte Kapitän Robert Wobst sehenswert aus gut 35 Metern.

 


SG Wennemen/Olpe - SV Schmallenberg/Fredeburg II  1 - 2 ( 0 - 1 )

In der ersten Halbzeit ein sehr zerfahrenes Spiel sahen die Zuschauer in Wennemen. Auf einem sehr schwer bespielbaren Platz konnte man mit einer 0-1 Pausenführung in die Kabine gehen. Torjäger Orkun  Köse war einmal mehr zur Stelle und markierte sein 22.Saisontreffer. Zur zweiten Halbzeit war man dann wacher und hatte sich an den holprigen Platz gewöhnt, musste jedoch durch einen langen Ball den Ausgleich hinnehmen. Durch einen klaren Elfmeter ging man jedoch wiederum durch Orkun Köse in Führung und hätte sogar noch deutlich höher gewinnen können.

 


SV Schmallenberg/Fredeburg II - SG Wenholthausen/Reiste  1 - 3 ( 1 - 1 )

Im Spiel gegen den Tabellenzweiten gab es die erwartete Niederlage. Zwar ging man durch Benjamin Habbel mit 1-0 in Führung, konnte diese aber nicht bis zur Halbzeit verteidigen. Bis hierher war es ein ausgeglichenes Spiel, dieses sollte sich in der zweiten Halbzeit jedoch ändern. Die Gäste waren effektiver und erzielten zwei weitere Tore und gewannen somit verdient. Trotzdem eine gute Vorstellung der Reserve, die weiter im gesicherten Mittelfeld steht.

 


BW Obersorpe - SV Schmallenberg/Fredeburg II  1 - 4 ( 1 - 1 )

In einem zerfahrenen Spiel konnte die Reserve die drei Punkte aus Obersorpe mit nach Hause nehmen. Nachdem es zur Pause 1-1 gestanden hat, Orkun Köse erzielte das 0-1,  stellte Trainer Mike Kleinsorge nach dem Wechsel um, und der gerade eingewechselte Shervan Abdullah erzielte die Führung für die SV II. Danach lief es besser und zwei weitere Tore durch Mike Kleinsorge und wiederum Shervan Abdullah folgten. Bei höherer Verwertung der Kontergelegenheiten hätte das Ergebnis auch durchaus höher ausfallen können. Trotzdem eine zufriedenstellende Leistung der Zweiten, die weiterhin im Aufwind ist.

 


SV Schmallenberg/Fredeburg - SSV Meschede II  3 - 1 ( 0 - 0 )

Mit einer guten Einstellung, den nötigen Toren zum richtigen Zeitpunkt und einem guten kämpferischen Einsatz gewann die Zweite nicht unverdient gegen den Angstgegner. Zwar waren die Gäste überlegen, konnten jedoch keine nennenswerten Chancen erspielen. Erst beim Stand von 2 - 0 für den SV, konnte sich Torhüter Jörg Schneider auszeichnen. Die Führung hatte Trainer Mike Kleinsorge, nach einer Freistossflanke erzielen können. Er musste den Ball aus kurzer Distanz über die Linie schieben. Orkun Köse erhöhte nach einem Konter auf 2 - 0. Kurz vor Schluss kassierte man jedoch den Anschlußtreffer, aber Sissoko Sigasega konnte mit dem Schlusspfiff auf den 3 -1 Endstand erhöhen.

 


SV Schmallenberg/Fredeburg II - SG Eversberg/H./W.  3 - 2 ( 1 - 0 )

 

 

Im Nachholspiel gewann die Reserve in einem guten Spiel mit 3 - 2. Im ersten Abschnitt lief der Ball gut durch die eigenen Reihen der SV II, so ging man auch verdient mit 1 - 0 in Führung. Torschütze der Halbzeitführung war Mardan Ibrahim mit seinem 5.Saisontor. Torwart Jörg Schneider, der den verletzen Hasan Gündüz vertrat, vereitelte einige gute Chancen der Gäste. Kurz nach dem Seitenwechsel kassierte man dann den Ausgleich der Gäste, doch im Gegenzug stellte Arda Tünay den alten Abstand wieder her. Christian Hafner erhöhte nach feinem Pass von Fabio Gorges gar auf 3 - 1. Zehn Minuten vor Schluss erhöhte die SG nochmals den Druck, doch mehr als das Anschlusstor sollte den Gästen nicht gelingen. So blieb es beim Heimsieg der Reserve.

 


Türkyemspor Ramsbeck/Bestwig - SV Schmallenberg/Fredeburg 3 - 1 ( 0 - 0 )

 

 

Stark ersatzgeschwächt fuhr man zum Auswärtsspiel nach Ramsbeck. So kam es das man unter anderem auf Torwarttrainer Tobias Cordes im Tor zurückgreifen musste. Beide Abschnitte waren sehr zerfahren. Es fehlte die Ordnung im Spiel und so ging es leistungsgerecht mit 0 - 0 in die Halbzeit. In einer der besseren Phasen der Zweiten konnte Sissoko Sigasega gar den Führungstreffer erzielen. Die Führung hielt bis eine Viertelstunde vor Schluss, doch ein Doppelschlag der Hausherren brachte die Wende. Nachdem man jetzt mehr Risiko gehen musste, besiegelten die Gastgeber mit dem 3-1 in der 90.Spielminute die Niederlage. Insgesamt geht die Niederlage gegen die spielerisch bessere Mannschaft aus Ramsbeck in Ordnung.

 


SV Schmallenberg/Fredeburg II - SC Lennetal  1 - 6 ( 0 - 2 )

In einem einseitigen Spiel verlor die Reserve gegen den Titelanwärter verdient mit 1-6. Im gesamten Spiel zeigte man sich zwar kämpferisch, doch das reichte gegen die spielstarkem Lennetaler nicht aus. So kassierte man die ersten drei Tore allesamt per Standard. Zudem spielte man fast die komplette zweite Halbzeit zu zehnt, nachdem Robert Wobst die Ampelkarte kassierte. Alles in allem sollte man optimistisch in die nächsten Spiele gegen und den heutigen Gegner nicht als Massstab nehmen. Das Ehrentor erzielte Sissoko Sigasega.


FC Arpe/Wormbach II - SV Schmallenberg/Fredeburg II  1 - 1 ( 0 - 1 )

 

Unterm Strich eine gerechte Punkteteilung, der beiden Reservemannschaften im kleinen Derby. Der Gastgeber hatte mehr Spielanteile, die klareren Chancen hatte der SV. Velat Üzer netzte bereits nach einer Viertelstunde zur überraschenden Führung ein. So sollte es in die Halbzeitpause gehen. Im zweiten Abschnitt das gleiche Bild. Der SV nutzte beste Gelegenheiten nicht, leistete sich sogar einen Elfmeter zu vergeben. Der FC konnte dreißig Minuten vor Schluss durch einen Freistoß ausgleichen. Trotzdem zeigte man eine tolle Defensivleistung, wobei Robert Wobst und Tufan Bozkurt sich ein Extralob vom Trainer einheimsten. Auf dieser Leistung kann man mit Hinsicht auf die nächsten schweren Spiele aufbauen.

 


SV Schmallenberg/Fredeburg II - SV Dorlar/Sellinghausen II  1 - 0 ( 1 - 0 )

In einem eher mäßigen Spiel besiegte die Kleinsorgeelf den Tabellenvorletzten knapp mit 1 - 0. Shervan Abdullah erzielte mit seinem ersten Saisontreffer den einzigen Treffer des Tages. Ansonsten blieb vieles im Spiel Stückwerk. Einfachste Pässe über kurze Distanzen waren oft zu ungenau. Positiv ist es zu sehen das man zu Null gespielt hat, auch wenn die Gäste nicht eine ernsthafte zwingende Chance hatten. Trotz des mäßigen Spiels startet man im Hinblick auf die nächsten Spiele gut in die Rückrunde.

 


FC Remblinghausen II - SV Schmallenberg/Fredeburg II  1 - 1 ( 0 - 0 )

Einen verdienten Punkt nahm die Reserve aus Remblinghausen mit. Auch wenn der Punkt am Ende glücklich erscheint, denn das Tor fiel mit dem Schlusspfiff, so war er doch der Lohn, dass man bis zum Ende ans Remis geglaubt hat. Im ersten Abschnitt hatte man bereits mehrere gute Chancen zu Führung, doch man vergab diese Chancen leichtfertig. Im zweiten Abschnitt kassierte man dann ein unglückliches Tor, bei sehr widrigen äußeren Bedingungen. Auch der Schiedsrichter sorgte mit vielen unglücklichen Momenten für Kopfschütteln. Ein Tor was klar hinter der Linie war, fand keine Anerkennung. Auch ein nicht gegebener Elfmeter sorgte für Unmut bei Spielern und Trainer des SV. Benjamin Habbel sorgte schließlich mit seinem Tor für den Punktgewinn.