SG Bödefeld/Henneratal II - SV Schmallenberg/Fredeburg II   4 - 5 ( 1 - 2 )

Die Reserve des SV gewinnt das zweite Auswärtsspiel in Folge und bleibt somit erster Verfolger des Spitzenduos. Bei widrigen Bedingungen begann die Zweite gut und hätte bereits nach zwanzig Minuten deutlich führen können. Doch gute Chancen wurden ausgelassen. Das 1-0 für den SV fiel dann doch, Der Heimkeeper traf per Abstoss den zurücklaufenden Oscar Richter am Hinterkopf und von dort prallte der Ball über den Keeper ins Netz. Doch im Gegenzug kassierte die Reserve einen Gegentreffer durch einen Foulelfmeter. Und auch hier im direkten Gegenzug das 2-1 durch Daniele Lattanzi. Nach der Halbzeit viele dann noch sechs Tore. Durch zwei Gegentreffer direkt nach Wiederbeginn lag man plötzlich in Rückstand. Doch die Mannen von Mike Kleinsorge zeigten Moral und glichen durch Daniele Lattanzi erneut aus. Agim Abazibra stellte dann mit einem verwandelten Foulelfmeter die Weichen wieder auf Sieg. Danach waren noch zehn Minuten zu spielen, doch die Ordnung in der Endphase fehlte und die Zweite kassierte das 4-4. Nach einem schönen Spielzug kurz vor Schluss und einer schönen Vorarbeit von Leon Schmid, schob Ömer Tercüman zum Siegtreffer zum 5-4 ein. Gleicher Spieler verschoss in der Nachspielzeit einen Elfmeter und so blieb es beim Auswärtssieg.


SW Andreasberg - SV Schmallenberg/Fredeburg II   2 - 4 ( 0 - 1 )

Die Reserve konnte im Auswärtsspiel einen verdienten 4-2 Auswärtssieg verbuchen. Stark Ersatzgeschwächt trat man im Nachholspiel gegen SW Andreasberg an. Doch bereits in der 5.Spielminute konnte Agim Abazibra seine Farben in Führung bringen. In der Anfangsphase des Spiels ließ die Zweite den Ball gut laufen, auch wenn es auf dem Rasenplatz in Andreasberg nicht immer einfach war, das Spielgerät klar zu kontrollieren. Doch mit Verlauf der Begegnung verflachte das Niveau und so blieb es bis zur Halbzeit beim 1-0. Größere Chancen blieben auf beiden Seiten aus. Im zweiten Abschnitt war es wiederum Agim Abazibra der mit seinem zweiten Tor (53.) die  2-0 Führung erzielen konnte. Aaron Greune schoss nur drei Minuten später das 3-0, und Milos Tomasovic mit einem schönes Heber wiederum nur zwei Minuten später die komfortable 4-0 Führung heraus. Kurz vor Schluss kassierte die Reserve (82. , 83) noch zwei Gegentreffer, diese waren im Endeffekt aber nur Ergebniskosmetik.


SC Lennetal - SV Schmallenberg/Fredeburg II   2 - 1 ( 2 - 1 )

Die Reserve des SV Schmallenberg/Fredeburg musste eine bittere Niederlage gegen den direkten Konkurrenten aus Lennetal einstecken.Die Hausherren die bereits ein Spiel am Freitag bestritten, begannen sehr druckvoll und ließ die Zweite nicht ins Spiel kommen. Die Kleinsorge- Elf tat sich extrem schwer gegen das Pressing anzukommen. Immer wieder musste man mit langen Bällen agieren. Folge hieraus war der frühe Rückstand, der bereits in der 8. Spielminute fiel. Auch nach dem Gegentreffer fand die Reserve kein Mittel, kassierte das 2-0 (20.) und verschlief die erste Halbzeit bis zur 30. Spielminute. Langsam konnte man sich befreien und spielte gute Chancen heraus. Mesut Birinci konnte dann fünf Minuten vor der Halbzeit seine Chance nutzen und verkürtze zum 2-1. Nach der Pause merkte man den Jungs an, das hier mehr zu holen war. Doch immer wieder scheiterte man am Abschluss. Nachdem Torjäger Mesut Birinci in der 65. Spielminute nach einem Foul die rote Karte gesehen hatte, drängte die Elf um Kapitän Tufan Bozkurt weiter auf den Ausgleich. Als dann nach einem Foul an Milos Tomasovic der Elfmeterpfiff ertönte, war die große Chance zum Ausgleich da. Doch Valentino Batarillo jagte den Ball über das Tor. Somit erlitt die Zweite im Kampf um den Aufstieg einen herben Dämpfer.


FC Gleidorf/Holthausen - SV Schmallenberg/Fredeburg   0 - 2 ( 0 - 1 )

Die Reserve konnte im letzten Spiel auf der Gleidorfer Asche alle drei Punkte entführen. In einem für die Zuschauer nicht schönen Spiel erzielte Daniele Lattanzi in der 21. Spielminute die 1-0 Pausenführung für die Reserve. Mesut Birinci konnte nach einer schönen Kombination mit Ömer Tercüman in der 68. Spielminute auf 2-0 für die Gäste erhöhen. Auf einem schwer zu bespielenden Platz hätte die Zweite auch durchaus höher gewinnen können, allerdings war es immer wieder schwierig auf den Platzverhältnissen die Bälle zu kontrollieren. Mit diesem Auswärtssieg unterstreicht die Kleinsorge-Elf ihre Ambitionen auf Platz zwei.


SSV Meschede II - SV Schmallenberg/Fredeburg II   4 - 2 ( 3 - 1 )

Die Reserve des SV kommt auswärts einfach nicht in Tritt und verlor verdient gegen die Reserve des SSV Meschede mit 4-2. Nach dem tollen Sieg gegen den Tabellenführer in der Vorwoche, bedeutete diese Niederlage einen erheblichen Dämpfer mit Blick auf Platz zwei. Bereits nach sieben Minuten lag die Reserve zurück. Zwar konnte Agim Abazibra schnell ausgleichen, doch der SSV war in allen Belangen überlegen und legte bis zur Halbzeit zwei weitere Treffer nach. Auch nach dem Wechsel das gleiche Bild. Kein Aufbäumen und kein Einsatz der Kleinsorge-Elf. Stattdessen machte der Hausherr eine Viertelstunde vor Schluß den Sack zu und erzielte das 4-1. Mesut Birinci gelang nur noch Ergebniskosmetik zum 4-2.


SV Schmallenberg/Fredeburg II - SV Dorlar/Sellinghausen   1 - 0 ( 0 - 0 )

Die Reserve des SV gewann gegen den Spitzenreiter aus Dollar/Sellinghausen am Ende  verdient mit 1-0.  Das goldene Tor erzielte Valentini Batarilo in der 92. Spielminute. Von Beginn der Partie kam der Tabellenerste nicht richtig ins Spiel. Die Reserve spielte sehr ballsicher und zeigte eine tolle Einstellung. Große Chancen waren allerdings auf beiden Seiten Mangelware. Im zweiten Abschnitt das gleiche Bild. Die Kleinsorge-Elf spielte mit viel Elan und Biss, allerdings fehlte nach vorne hin die nötige Cleverness um einen Spielzug zu Ende zu spielen. Das Team von Ex- SV Spieler Dirk Schüttler enttäuschte jedoch immer mehr und so belohnte sich die Reserve zwar erst spät, doch der Sieg geht alles in allem in Ordnung.


SV Schmallenberg/Fredeburg - SG Wennemen/Olpe   5 - 0 ( 2 - 0 )

Die zweite Mannschaft schaffte nach langer Winterpause einen perfekten Einstand ins neue Jahr. Bei sehr stürmisches Bedingungen gelang der SV II die Revanche für die unglückliche Niederlage aus dem Hinspiel. Valentino Batarilo (38.) und Ömer Tercüman sorgten mit ihren beiden Treffern für die verdiente Halbzeitführung. Nach der Halbzeit hatte man den Windvorteil auf seiner Seite und so sorgten zweimal Milos Tomasovic (50.,75) und Mesut Birinci (85.) für den in der Höhe verdienten 5-0 Erfolg. Trainer Mike Kleinsorge war mit der Leistung der Mannschaft nach so einer langen Pause zufrieden, merkte aber auch an, dass die Chancenverwertung in den nächsten Spielen konsequenter werden muss.


FC Gartenstadt Meschede - SV Schmallenberg/Fredeburg  0 - 6 ( 0 - 4 )

Der SV Schmallenberg/Fredeburg konnte am letzten Spieltag diesen Jahres, ein in der Höhe verdienten Sieg verbuchen. Dabei fing der Gast aus dem Kreis Paderborn gut an, uns stellte die Räume geschickt zu. Nach 20 Minuten jedoch kam der SV besser ins Spiel und konnte doch einen Doppelschlag durch Sujan Jeyakumar (25./26.) auf 2-0 davon ziehen. So blieb es bis zur Halbzeit. Die erste Aktion gehörte dann direkt der Mersovski-Elf. Sujan Jeyakumar legte mustergültig auf Goalgetter Luca Schörmann (47.)auf und dieser schob aus kurzer Distanz ein. Nur eine Minute später erzielte Jeyakumar mit seinem dritten Treffer die vermeintliche Vorentscheidung. Die Blauweißen drückten in ihrer gewohnten Spielweise weiter aufs Tempo. Mirko Piechaczek (55.) erhöhte auf 5-0 und der Mann des Spiels, Sujan Jeyakumar markierte mit seinem vierten Tor am heutigen Tag, den Endstand von 6-0. Mit diesem Sieg überwintert der SV auf Platz vier, punktgleich mit dem SuS Langscheid/Enkhausen und bleibt zudem die Nummer eins im Stadtgebiet.


SV Schmallenberg/Fredeburg II - FC Türkgücü Meschede II   5 - 1 ( 2 - 1 )

Im Topspiel konnte die Reserve gegen den Angstgegner aus Fatih Türkgücü Meschede II einen auch in der Höhe verdienten Sieg verbuchen. Beide Mannschaften sorgten mit ihrem Spiel für ein gutes Niveau in einem Kreisliga B Spiel. Torjäger Mesut Birinci brachte seine Farben nach einer schönen Flanke von Valentino Batarilo mit 1-0 in Front. Danach kamen die Gäste besser ins Spiel, doch sie scheiterten entweder am Keeper Jörg Schneider oder am Aluminium. Kurz vor der Pause dann doch der Ausgleich, doch fast im Gegenzug die Antwort durch die SV II. Ömer Tercüman vollendete zur Halbzeitführung. Nach der Pause war der SV dann nicht mehr aufzuhalten, Mesut Birinci mit seinem zweiten Tor, Mardan Ibrahim und Daniele Lattanzi erhöhten auf 5-1. Im Endeffekt ist der Sieg um ein bis zwei Tore zu hoch ausgefallen, bilanzierte SV II Trainer Mike Kleinsorge. Dennoch war er mit der Leistung des Teams sehr zufrieden. Mit diesem Sieg bleibt man in Lauerstellung zu den Aufstiegsrängen.


SV Schmallenberg/Fredeburg II - SG Bracht/Oedingen   9 - 1 ( 7 - 0 )

Einen in der Höhe nicht erwarteten Sieg konnte die zweite Mannschaft einfahren. Mit dem jetzt fünften Sieg in Folge hat man sich in der oberen Region der Tabelle festgesetzt. Gegen die SG Bracht/Oedingen legte die Kleinsorge-Elf einen furiosen Start hin. Mesut Birinci (11.), Daniel Boll (12.) und Milos Tomasovic (17.) legten bereits früh die Weichen auf Sieg um. Mit dieser Führung im Rücken ließ man den Gästen keine Chance in der ersten Halbzeit. Wiederum Daniel Boll (36.), Mesut Birinci und Milos Tomasovic (38.), markierten mit ihren Doppelpacks das 6-0. Valentino Batarilo gelang kurz vor der Pause sogar das 7-0. Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Die SV II war zwar dominant, kam aber oft nicht mehr ganz so klar zum Abschluss. So waren es Daniele Lattanzi (76.) und Daniel Boll (79.) die den Endstand von 9-1 herstellen konnten.


SV Schmallenberg/Fredeburg II - FC Cobbenrode   4 - 0 (2 - 0 )

Gegen die Reserve vom FC Cobbenrode hatte die Zweite keine Probleme und setzte somit seine Siegesserie fort. Trotzdem ist nach dieser Leistung noch Luft nach oben, um gegen die nächsten Gegner zu bestehen. Im ersten Abschnitt leistete die Reserve sich erneut zu viele Abspielfehler. Trotzdem war der Gegner an diesem Tage nicht in der Lage dieses auszunutzen. Mesut Birinci und Ömer Tercüman erzielten die sichere Halbzeitführung.. Nach der Halbzeit das gleiche Bild. Wiederum Mesut Birinci und Leon Schmidt besorgten den im Endeffekt verdienten 4-0 Heimsieg. Keeper Jörg Schneider verlebte einen ruhigen Nachmittag und hielt seinen Kasten sauber. 


BW Obersorpe - SV Schmallenberg/Fredeburg II   2 - 6 ( 2 - 4 )

Einen verdienten 6 - 2 Auswärtssieg konnte die Reserve in der Hunau Arena in Obersorpe einfahren. Nach den gewöhnlichen Anpassungsschwierigkeiten auf dem Rasenplatz in Obersorpe ging die Zweite durch Torjäger Mesut Birinci und Marco Dolcinelli früh mit 2 - 0 (4. und 5. Spielminute) in Führung. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer der Hausherren ( 15.), erzielte Ömer Tercüman nur zehn Minuten das 3 - 1 (25.) Wiederum dauerte es bis zum Anschlusstreffer der Gäste nicht lange. Der ehemalige SV-Akteur Christoph vom Hofe verkürzte nur drei Minuten später zum 3 - 2. Kurz vor dem Pausenpfiff erzielte dann Spielertrainer Mike Kleinsorge nach schönem Doppelpass mit Mesut Birinci das 4 - 2. Damit ging es in die Pause. Die Hausherren hatten dann im zweiten Abschnitt nicht mehr viel entgegenzusetzen. Die Reserve verwaltete das Spiel nach Belieben und erhöhte durch Mesut Birinci in der 57. Spielminute auf 5 - 2. Gute Möglichkeiten wurden wieder nicht konsequent genutzt, so hätte es durchaus auch höher ausfallen können. Denn nur noch Ömer Tercüman konnte mit seinem 6 - 2 den Endstand herstellen. Eine geschlossene Mannschaftsleistung und der dritte Sieg in Folge für die Reserve.


SV Schmallenberg/Fredeburg II - SG Wenholthausen/Reiste   3 - 1 ( 1 - 1)

Den Doppelspieltag an diesem Wochenende schloss die Zweite mit dem zweiten Sieg ab. Doch wie bereits am Freitag gegen die Reserve der SG Bödefeld/Hennerartal bekleckerte man sich nicht mit Ruhm. Zwar passen die Ergebnisse und die Zweite ist in Lauerstellung zur Tabellenspitze, so blieb im Spielaufbau vieles nur Stückwerk. Zu viele Ungenauigkeiten und zu langsamen Spiel waren wieder im Spiel zu sehen. Im ersten Abschnitt kassierte die Reserve dann sogar früh den Rückstand. Mesut Birinci konnte dieses nur zehn Minuten später ausgleichen. So ging es in die Pause. Zwar war die SV II weiterhin spielbestimmend, aber ohne die nötige Durchschlgskraft.  Die Gäste spielten seht destruktiv und verlegten ihr Spiel auf Konter. So dauerte es bis zur 73. Spielminute ehe Mesut Birinci mit seinem zweiten Tor für die Entscheidung sorgte. Velat Üzer markierte zwei Minuten später den Endstand von 3- 1. 


SV Schmallenberg/Fredeburg II - SG Bödefeld/Hennerartal II   2 - 0

In einem niveauschwachem Spiel konnte die Zweite einen verdienten 2-0 Erfolg einfahren. Im ersten Durchgang erzielte Torjäger Milos Tomasovic wienfrühe Führung bereits nach acht Minuten. Höhepunkte blieben Mangelware. Nach der Halbzeit konnte Mesut Birinci mit seinem 10 Saisontor auf den Endstand von 2-0  erhöhen. Durch diesen Sieg schiebt sich die Reserve auf den 6.Tabellenplatz vor.


SV Schmallenberg/Fredeburg II - SC Lennetal   2 - 3 ( 1 - 0 )

Die Reserve verpasste gegen den Absteiger der letzten Saison ein gutes Ergebnis in der letzten Minute. Trainer Mike Kleinsorge musste auf zwölf Spieler verzichten und somit die Aufstellung mächtig umbauen zum Vergleich der Vorspiele. Nachdem die SV II zur Pause mit 1-0 durch ein Tor von Valentino Batarilo in Front lag, verpennte man den Start in Halbzeit zwei und lag folgerichtig mit 2-1 im Hintertreffen. Nachdem Agim Abazibra mit einem berechtigten Elfmeter scheiterte, machte es Tufan Bozkurt besser und glich ebenfalls durch Elfmeter zum 2-2 aus. Auch in der Folge hatte die Reserve gute Chancen auf den Sieg.  In 93. Spielminute kassierte die Truppe um Mike Kleinsorge dann das schmeichelhafte 3-2. Trotzdem eine gute Leistung der Jungs.


SV Schmallenberg/Fredeburg II - FC Gleidorf/H.   3 - 0

Die Reserve erspielte sich im Derby einen nie gefährdeten Sieg gegen den Nachbarn aus Gleidorf/Holthausen. Mesut Birinci erzielte mit dem 1-0 in der 40.Spielminute die verdiente Halbzeitführung. Kurz nach Wiederanpfiff erhöhte Valentino Batarilo auf 2-0. Vom Gast kam wenig Gegenwehr, so dass  Torhüter Denis Bette einen ruhigen Abend hatte. Mesut Birinci erzielte dann drei Minuten vor dem Ende den Endstand von 3-0. Ein verdienter Sieg der Hausherren, die nun wieder Anschluss an die Spitzengruppe geknüpft haben.


SV Schmallenberg/Fredeburg II - SSV Meschede II   6 - 1 ( 3 - 1 )

Am  8.Spieltag besiegte die Reserve des SV Schmallenberg/Fredeburg, die Reserve des SSV Meschede mit 6 - 1. Mesut Birinci besorgte mit seinem Dreierpack für eine komfortable Halbzeitführung. Nach der Pause schraubten Milos Tomasovic (2) und Mardan Ibrahim das Ergebnis auf 6 - 1. Ein verdienter Sieg der SV II die sich somit wieder Richtung oberes Mittelfeld geschoben hat.


SV Dorlar/Sellinghausen - SV Schmallenberg/Fredeburg II  1 - 1 ( 1 - 0 )

Ein gerechtes 1-1 erkämpfte sich die Reserve beim verlustpunktfreien Spitzenreiter, dem SV Dorlar/Sellinghausen. Bei widrigen Wetterbedingungen gingen die Hausherren im ersten Abschnitt in Führung. Nach einem Aluminiumtreffer schaltete man zu spät, der Abstauber landete zum 1-0 im Netz von Jörg Schneider. In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel dann besser und die Reserve belohnte sich für eine Leistungssteigerung mit dem Ausgleich durch Velat Üzer. Auf beiden Seiten gab es weiterhin noch gute Einschussmöglichkeiten, doch es blieb am Ende bei einem leistungsgerechten 1-1. 


SV Schmallenberg/Fredeburg II - SW Andreasberg 7 - 1 ( 1 - 1 )

In einem schwachen Spiel siegte die Reserve am Ende verdient mit 7-1. In der ersten Halbzeit führte man früh mit 1-0. Jedoch tat die Zweite ab jetzt wenig fürs Spiel und vieles blieb Stückwerk. Nach dem Gegentreffer mit dem Halbzeitpfiff, folgte eine Kabinenansprache die Früchte trug. Endlich konzentrierte sich das Team von Mike Kleinsorge auf Fussball. Die Folge waren sechs Treffer und ein verdienter 7-1 Erfolg gegen den SW Andreasberg. Torschützen waren: Mike Kleinsorge, Valentino Batarillo, Mardan Ibrahim (2), Daniele Lattanzi (2) und Ömer Tercüman.


SG Wennemen/Olpe - SV Schmallenberg/Fredeburg 2 - 1 ( 1 - 1 )

Leider hat unsere 2te keine Punkte mit aus Wennemen gebracht. Die ersten 10 min. gehörten dem Gastgeber, der mit viel Druck besser ins Spiel kam als wir, allerdings wurden alle Chancen kläglich vergeben. Als wäre dies eine Initialzündung gewesen. Wir kamen immer besser ins Spiel, doch der Wennemener Torwart hatte einen Sahnetag und vereitelte all unsere Möglichkeiten. Dann die 32min. ein gegnerische Angriff in unseren Strafraum, der Stürmer fällt über die Beine von Agim Abazibra und der Schiedsrichter zeigt auf den Elfmeterpunkt. Wennemen verwandelt und wir gehen mit 0:1 in die Pause. Nach der Halbzeit das gleiche Bild, wir sind am Drücker und haben einige gute Gelegenheiten um auszugleichen, was wieder am gutaufgelegten Torwart scheiterte. Es dauerte dann noch bis zur ca. 55min. ehe Mesut Birinci sich auf der Seite sehr gut durchsetzen konnte und quer auf Milos Tomasovic legte, der nur noch einschieben brauchte. Nun überschlagen sich die Ereignisse. Trotz Überlegenheit unserseits sprangen durch Abseitsentscheidungen und widrige Platzbegebenheiten keine zählbare Vorteile heraus. Und genau so eine „nicht“ Abseitsendscheidung brachte uns dann in der 94 min. auf die Verliererstraße. In einem schlechten aber spannenden Kreisliga B Spiel hat am Ende die glücklichere Mannschaft gewonnen. Dies war auch das Fazit des gegnerischen Trainers.

 


SV Schmallenberg/Fredeburg II - FC Gartenstadt Meschede 9 - 0 ( 2 - 0 )

In einer einseitigen Partie konnte die Reserve ihren ersten Saisonsieg einfahren. Mit 9 - 0 wurde der Aufsteiger FC Gartenstadt Meschede nach Hause geschickt. Die Zweite ließ den Ball gut laufen und führte zur Halbzeit mit 2-0. Auch im zweiten Abschnitt das gleiche Bild. Die Tore erzielten Mesut Birinci (3), Milos Tomasovic (3), Leon Schmidt, Agim Abazibra und Valentino Batarilo.


Fatih Türkgücü Meschede II - SV Schmallenberg/Fredeburg II  2 - 0 ( 1 - 0 )

Die erste Niederlage nach zwei Unentschieden in Folge kassierte die Zweite beim Auswärtsspiel in Meschede. Auf dem schwer zu bespielenden Platz tat sich die Kleinsorge-Elf sehr schwer und hatte über die gesamte Spielzeit keine nennenswerte Chance. Die Reserve aus Meschede behält verdient die Punkte im "Old Trafford". 


SV Schmallenberg/Fredeburg II - TV Fredeburg II   1 - 1 ( 1 - 1 )

Bei warmen Temperaturen am Schmallenberg Schulzentrum wurden den Zuschauern im Derby Sommerfussball geboten. Zwar hatte die Reserve leichte Vorteile in der Spielanlage, doch der Angstgegner aus Fredeburg machte das erste Tor des Tages. Nur knappe zehn Minuten später, konnte Orkun Köse mit einer schönen Einzelleistung den Ausgleich erzielen. Weiterhin jedoch wurden beste Chancen zur Führung leichtfertig vergeben. Nach einem Platzverweis für den ehemaligen SV Akteur Justin Bräutigam, spielte die SV Reserve jedoch zu hektisch und konnte die Überzahl bis zum Schluss nicht ausnutzen. Doch auch die SV II kassierte kurz vor Schluss einen Platzverweis durch Orkun Köse. Alles in allem ein gerechtes Remis im Derby.


SG Bracht/Oedingen - SV Schmallenberg/Fredeburg II  5 - 5 ( 3 - 2 )

In einem turbulenten Spiel trennen sich die SG Bracht/ Oedingen und die Reserve des SV mit 5 - 5 .  Nachdem man bereits mit 3-1 hinten lag, konnte man mit einem Kraftakt das Ergebnis auf  5 - 3 drehen. Doch viele individuelle Fehler führten dazu, dass die SG nochmal aufkam und zum 5 - 5 ausgleichen konnte. Am Ende muss die Reserve mit dem Punkt leben, wobei bei mehr Konzentration mehr drin gewesen wäre. Die Tore erzielten Daniele Lattanzi (2), Orkan Köse (2) und Mesut Birinci.