Sportfreunde Birkelbach - SV Schmallenberg/Fredeburg   1 - 1 ( 0 - 0 )

Der SV Schmallenberg/Fredeburg kommt in der noch jungen Saison nicht richtig in Tritt. In Birkelbach kam die Truppe von Merso Mersovski nicht über ein 1-1 hinaus. Dabei ließ der SV alles vermissen was man für so ein Spiel braucht. Es fehlte der richtige Einsatz und die richtige Einstellung zum Spiel. Immer wieder produzierten die Akteure einfache Fehler und sorgten so dafür, dass die Sportfreunde immer wieder in aussichtsreiche Positionen kamen. So plätscherte das Spiel dahin und Trainer Mersovski wechselte bereits früh aus um Korrekturen vorzunehmen. Zur zweiten Halbzeit kamen zudem mit Tim Vogt und Fabio Gorges zwei weitere neue Spieler. Doch auch im zweiten Durchgang das gleiche Bild. Zu viele einfache Ballverluste und teilweise pomadiges Spiel bestimmte den Spielaufbau des SV. So war es bezeichnend das die Führung durch ein schönes Freistoßtor von Marco Gorges (68.) fallen musste. Doch die Führung blieb nur vier Minuten bestehen. Nach einer Ecke und Unordnung im Sechzehner des SV, fiel der 1-1 Ausgleich. In den Schlussminuten versuchte der Vizemeister mit einer Offensive doch noch den Siegtreffer zu erzielen. Die Sportfreunde erkämpfen sich einen verdienten Punkt. Coach Merso Mersovski fand nach dem Spiel deutliche Worte zu der Leistung seines Teams. Auch wenn es eine enorm junge Truppe heute war, muss die Erste schnell den Hebel wieder umlegen. 


SV Schmallenberg/Fredeburg - BC Eslohe   1 - 1 ( 1 - 1 )

Am ersten Spieltag der neuen Saison sahen die gut 400 Zuschauer ein packendes Derby gegen den BC Eslohe.  Die Vizemeister der vergangenen Jahre lieferten sich ein spannendes Spiel, indem der SV Schmallenberg/Fredeburg am Ende mit dem einen Punkt gut leben kann. Florian Hümmler hatte den BCE in der ersten Halbzeit durch einen berechtigten Foulelfmeter mit 1-0 in Führung geschossen. Mirko Piechaczek glich nur zehn Minuten später zum 1-1 aus. Der BCE hatte zudem im ersten Durchgang durch einen Pfostenschuss eine weitere Möglichkeit ein Tor zu erzielen. Im ersten Abschnitt hatte der Gast mehr vom Spiel, der SV nahm erst in der zweiten Halbzeit den Kampf auf. Die zweite Halbzeit begann dann vielversprechend für den SV. In der 47. Spielminute entschied der schwache Schiedsrichter auf Elfmeter für das Heimteam, doch Marco Gorges vergab die gute Gelegenheit zur erstmaligen Führung. Fünf Minuten später zeigte der Schiedsrichter, Tayfun Bozkurt die rote Karte nach einem Foulspiel, wo auch die gelbe Karte ausgereicht hätte. Das Spiel blieb hitzig und kampfbetont und auch die Gäste sollten das Spiel nicht mit elf Mann beenden. Nach einer Notbremse an Luca Schörmann, zog der Schiri ebenfalls den roten Karton. Das Spiel sollte spannend bleiben. Ein weiterer Schuss des BCE knallte wieder an den Pfosten, doch auch der SV hatte weitere Möglichkeiten. Kurz vor Schluss kassierte Christoph Schürmann die Ampelkarte nach zwei überflüssigen Foulspielen. Fünf Minuten sollten nachgespielt werden, und als alle schon mit dem Remis abgeschlossen hatten, bekam Luca Schörmann nach einer Unstimmigkeit in der BCE Abwehr die Riesenchance zum Siegtreffer, doch sein Kopfball ging knapp über die Latte. Im Endeffekt ein leistungsgerechtes Remis in einem packenden Derby.