Leitbild des SV Schmallenberg/Fredeburg


Präambel:

Der SV Schmallenberg/Fredeburg fördert durch ehrenamtliche Arbeit den Fußball-und
Badmintonsport in der Stadt Schmallenberg und trägt damit eine soziale Mitverantwortung im
Gemeinwesen.
Wir sind und bleiben ein erfolgreicher Sportverein und der Tradition verpflichtet. Der
Weiterentwicklung einer erfolgreichen Jugendarbeit wird eine hohe Bedeutung beigemessen.
Die Integration ausländischer Mitbürger und behinderter Menschen in das Vereinsgeschehen ist
gewollt.
Die passiven Vereinsmitglieder zeigen Interesse am Vereinsleben und unterstützen den Verein
durch konstruktive Vorschläge und zeigen bei Bedarf auch Hilfsbereitschaft.
Die nachfolgenden Ziele sind Grundlage für die strategische Ausrichtung und operative Arbeit aller
Organe und Abteilungen des SV Schmallenberg/Fredeburg.


Sportliche Ziele

• Der SV SchmalienbergjFredeburg wird weiterhin durch eine leistungsorientierte und sportlich
  erfolgreiche, qualifizierte Jugendarbeit im fairen Wettbewerb überzeugen. Der
  Talentförderung von Jugendspielern soll im Rahmen der Möglichkeiten entsprochen werden.
• Die erfolgreiche Jugendarbeit ist Voraussetzung für die personelle Verstärkung der
  Seniorenmannschaften. Dadurch werden kostenintensive Verpflichtungen von auswärtigen
  Spielern im Seniorenbereich vermieden.
• Den Kindern und Jugendlichen sollen im Trainings- und Spielbetrieb Werte wie Fairness,
  Ehrlichkeit, Respekt, Höflichkeit, Hilfsbereitschaft, Toleranz und Kameradschaft durch
  vorbildhaftes Verhalten der verantwortlichen Erwachsenen vermittelt werden. Sportliches
  Miteinander und Leistungsbereitschaft bilden außerdem die Eckpfeiler des Sportbetriebes.
• Der SV SchmalienbergjFredeburg will der erkennbaren und zunehmenden Bewegungsarmut
  entgegenwirken, um so Gesundheit und Leistungsfähigkeit bei Jugendlichen und
  Erwachsenen zu stabilisieren und zu verbessern.


Manegementziele

• Der Vorstand des SV Schmallenberg/Fredeburg wird den Verein nach sportlichen und
  kaufmännischen Grundsätzen führen. Die Verantwortung zur Einhaltung und Verwaltung der
  Budgets obliegt den Abteilungsleitern. Jeder Abteilungsleiter erarbeitet bis 30.10. jeden
  Jahres einen Budgetvorschlag, der vom Vorstand zu beschließen ist.
• Ein Marketingkonzept ist bis Ende November 2011 aufzustellen und bedarf einer jährlichen
  Anpassung/Revision. Teil des Marketingkonzeptes sind die noch zu definierenden
  Sponsoringaktivitäten.
• Der SV Schmallenberg/Fredeburg wird in den nächsten Jahren den Bestand der Mitglieder
  vergrößern. Die Zielwerte hierfür sind bis Ende des Jahres 2011 festzulegen. Der
  Planungszeitraum soll sich bis 2015 erstrecken. Ein permanenter Mitgliederschwund, auch
  aufgrund des demografischen Wandels, wäre ansonsten unausweichlich und würde die
  finanzielle Basis und Zukunftsperspektive des Vereins schwächen.
• Die informelle Zusammenarbeit mit den Partnern aus Wirtschaft, Politik, Stadtverwaltung,
  mit Nachvereinen, mit Freunden und Förderern (Sponsoren) ist zu
  strukturieren/konzeptionieren. Der SV Schmallenberg/Fredeburg verbessert sein Image
  durch eine effektive PR- Arbeit.


Kommunikationsziele

• Alle Mitglieder der Vereinsorgane und die Mitglieder werden die gegenseitige interne und
  externe Kommunikation konstruktiv, wahrhaftig, kritisch aber nicht verletzend führen. Eines
  der Ziele ist ein höheres Maß an Identifikation der Mitglieder mit den Vereinszielen.
• Die Eltern der jugendlichen Mitglieder sollen in den Kommunikationsprozess durch geeignete
  Veranstaltungen einbezogen werden.
• Die Vereinsarbeit im "Ehrenamt" des SV SchmalienbergfFredeburg wird als attraktives
  Betätigungsfeld für interessierte Mitbürger/-innen kommuniziert.
  Schmallenberg, Oktober 2011
  für den Vorstand:
  (Peter Koch, Erster Vorsitzender)

  (Holger Hömberg, Zweiter Vorsitzender)
  (Engelbert Koch, Kassierer)
  (Gisbert Bette, Geschäftsführer)